Handystrahlen und gesundheitliche Folgen!

Handystrahlen und gesundheitliche Folgen 200x300 Handystrahlen und gesundheitliche Folgen!Seit Jahren streiten sich Experten und Laien über die Auswirkung von Handystrahlen auf den menschlichen Organismus
Fast alle elektronischen Geräte, darunter auch Handys, senden unsichtbare Strahlungen aus. Diese können weder gesehen, noch gerochen oder gespürt werden. Einige von diesen Strahlen sind zwar ungefährlich, jedoch gibt es auch gefährliche Strahlen, welche die Gesundheit der Menschen schädigen können.

Handystrahlen sind jedoch nicht nur für erwachsene Menschen ein Risiko. Besonders Kinder auch Haustiere können von der Strahlung betroffen sein. Diese Strahlen werden stärker, wenn man telefoniert oder mit dem Handy im Internet surft. Vor allem für den Mann besteht eine erhöhte Gefahr, da diese das Gerät fast immer in der Hosentasche haben. Es gibt vereinzelte Fälle, in denen Männer impotent geworden sind, da die Handystrahlen immer wieder in die Nähe der Hoden gekommen sind. Dies passiert aber nicht nach einem Tag. Meistens muss der Mensch der Strahlung einige Jahre oder sogar das ganze Leben lang ausgesetzt sein, damit gesundheitliche Schäden auftreten können.

Andere Strahlenrisiken

Natürlich sind die Handystrahlen nicht so stark wie beispielsweise Röntgenstrahlen. Beim Röntgen muss man bekannter weise eine Bleischürze tragen, damit die Hoden vor den starken Strahlen geschützt sind. Bei der Verwendung des Handys müssen diese Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

Einfach zu ergreifende Vorsichtsmaßnahmen können folgende sein:

  1. Ein Handy mit niedrigem SAR Wert wählen (Weiterführende Informationen zum SAR Wert und vom Staat ermittelte Werte zu gängigen Modellen unter: http://www.bfs.de/elektro/oekolabel.html)
  2. Handy nicht in Hosentasche tragen
  3. Handy ausschalten wenn es nicht benötigt wird
  4. Handy nachts nicht am Bett haben speziell nicht aufladen
  5. Über Freisprechanlage telefonieren (Strahlung speziell beim telefonieren hoch)